“Wer glaubt, durch eine Infektion sein Immunsystem zu trainieren, muss konsequenterweise auch glauben, durch ein Steak seine Verdauung zu trainieren.”

Wer glaubt, dass die Frau vom Arzt Frauenärztin ist, muss konsequenterweise auch glauben, dass Ärzte, die ausschließlich im Laborarbeiten viel von der Patientenversorgung verstehen.

Sie wollen wissen, wo der zitierte Spruch herkommt? Et voila, hier her:


Quelle: Twitteraccount von Christian Drosten

 

Bemerkenswert finde ich die Antwort auf seinen eigenen Post, in der er angibt, nur weil er ein Gedicht auswendig lernt, wird er dadurch nicht intelligenter. Das mit der Intelligenz ist eben so eine Sache. Die im Rahmen eines Virusinfektes wichtigen und im Anschluß an den Infekt gebildeten T-Zellen heißen T-Gedächtniszellen und nicht T-Intelligenzzellen.

“Die Frage, ob man sein Immunsystem trainieren könne, konnte Fraunberger eindeutig bejahen.” (Bayerische Landesärztekammer)
“Drohen Infekte bei Kindern nach der Corona-Zeit nun schwerer auszufallen, weil das Immunsystem weniger trainiert ist?” (Deutsche Welle)
“Das Immunsystem kann man trainieren” (DAK)
“Der Trainingseffekt für das Immunsystem durch Sport lässt sich sogar in unserem Blut nachweisen” (Orthomol)
“Das Immunsystem trainieren” (Süddeutsche Zeitung)
“Auch das Immunsystem kann trainiert werden” (Stern)
“(…) aber in gewisser Weise trainieren Infekte das Immunsystem.” (Apotheken Umschau)
“Und wie können wir unser Immunsystem trainieren und es stark machen?” (SWR)

Aber was wissen die schon? Die glauben vermutlich auch, dass die Frau des Arztes Frauenärztin ist und das man durch ein Steak seine Verdauung trainiert. Dilettanten.