Nun ist er langsam vorüber, der Winter 2023/2024. Meteorologisch noch sechs Tage, kalendarisch noch gut einen Monat.
Ich habe lange darauf gewartet, aber es kam nicht: Der Kälteschutzplan.

Den Sommer macht man uns madig und jeder Tote im Sommer scheint einer zu viel zu sein.

 

Quelle: Tagesschau

 

Im Winter hingegen dürfen Sie beruhigt sterben. Da kümmert es scheinbar den Bundesgesundheitsminister nicht, wie viele Kältetote wir da haben oder ist der Kälteschutzplan nur an mir vorbeigegangen, da ich dem Altpapier den Rücken gekehrt habe?

 

Gerade aber der Winter ist die gefährliche Jahreszeit.

Quelle: Tagesspiegel

 

Bereits 2015 wußte man, dass Kälte mehr Menschen als Hitze tötet. Auch das Statistische Landesamt Baden-Württemberg weiß dieses.

Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

 

Das alles sind keine Geheimnisse und schon seit Jahren, Jahrzehnten bekannt.

 

Da das alles schon ewig bekannt ist und nicht nur mir, unterstelle ich, dass es auch im Bundesgesundheitsministerium bekannt ist. Wieso also habe ich nichts von einem Kälteschutzplan gehört? Es wäre doch viel einfacher, die Kältetoten zu reduzieren, als die Hitzetoten, die noch dazu nur geschätzt werden.


Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg

 

Gibt es keinen Kälteschutzplan, weil es im Winter einfach egal ist, wenn man stirbt, ist es pure Ignoranz um das bekannte Wissen oder ist der Hitzeschutzplan und das demnächst wieder einsetzende Gejammere völliger Unsinn? Eins von den drei Möglichkeiten wird es wohl sein.