Schon immer war ich ein großer Freund davon, dass jeder über sich selbst und sein Schicksal entscheiden darf. Wenn jemand gerne Motorrad fährt, bitte. Wenn jemand gerne Bungee-Jumping macht, bitte. Wenn jemand gerne jeden Abend bis zu 2 Flaschen Rotwein trinken möchte, bitte. Wenn jemand rauchen möchte, bitte. 

Aber ich bitte auch darum, dass man mir nicht vorschreibt, wie ich mich zu verhalten habe, was mir gut tut und was nicht. Solange es einzig und alleine meine Gesundheit betrifft, steht mir dieses Recht nicht nur bei den oben genannten Dingen sondern auch dann zu, wenn ich eine schwere Lungenentzündung habe und mich nicht ärztlich behandeln lassen möchte, bitte, dass ist meine Entscheidung.

Grundsätzlich sehe ich es als Individualverantwortung, wie weit sich irgend jemand vor irgend etwas schützen möchte oder nicht.

Daher möchte ich heute einfach nur einen Link aus der BZ vom 11.08. verlinken, unter dem Gunnar Schupelius das längst überfällige fordert: “Der Corona-Schutz gehört jetzt nur noch in die Hand der Bürger”. Bitte urteilen Sie selbst.