Select Your Style

Choose your layout

Color scheme

Cholesterinlüge

Sie haben einen zu hohen Cholesterinwert? Erst einmal keine erfreuliche Nachricht. Aber was folgt daraus und ab wann ist das Cholesterin eigentlich krankhaft erhöht?

Ist jeder Cholesterinwert, der überhalb des Normbereiches liegt automatisch mit sogenannten Lipidsenkern, den Statinen, zu therapieren? Die Cholesterinwerte werden häufig dazu benutzt, um gefährliche Krankheitsszenarien zu kreieren. Nicht nur wir Ärzte sind häufig in der Falle der Pharmaindustrie, die uns durch Studien aufzeigt, dass durch einen Cholesterinsenker das angeblich „böse“ Cholesterin deutlich gesenkt werden kann. Zweifelsohne können dieses die modernen Cholesterinsenker. Aber sind das nicht eventuell die falschen Endpunkte? Wäre es nicht viel sinnvoller zu fragen, wie viele Schlaganfälle und Herzinfarkte durch die Cholesterinsenker innerhalb eines gewissen zukünftigen Zeitpunktes gesenkt werden können?

Warum gibt es Menschen, die trotz eines ganz normalen Cholesterinwertes einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall bekommen und viele Menschen, insbesondere in den südlichen Ländern trotz eines doch deutlich erhöhten Cholesterinwertes keinen Schlaganfall oder Herzinfarkt erleiden? Was wissen wir tatsächlich über die Aussagekraft des Cholesterinwertes?

Diesen Fragen geht die Sendung auf 3sat am 18.06.2015 um 20.15 Uhr mit dem Titel „Die Cholesterin-Lüge“ nach.

 

15.06.2015

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.