Select Your Style

Choose your layout

Color scheme

Darmkrebs – Vorsorge(?)

Darmkrebs ist eine Erkrankung, die tödlich enden kann. Viel wird über die Vorsorge im Rahmen einer regelmäßigen Darmspiegelung veröffentlich. Dazu beigetragen hat möglicherweise auch das Buch „Darm mit Charm“ der angehenden Kollegin Giulia Enders. Auf jeden Fall aber ist in der Vergangenheit in fast jeder Zeitschrift, angefangen von denen, die kostenfrei in der Apotheke erhält sich, bis hin zu denen, die wöchentlich am Kiosk zu kaufen sind, über das Thema Darmkrebs und mögliche Vorsorgeuntersuchungen berichtet worden.

Was bringt die Darmkrebsvorsorge durch eine Darmspiegelung aber wirklich? Welche anderen oder vorgelagerten Möglichkeiten gibt es und wo werden Fragen objektiv beantwortet? Die letzte Frage ist einfacher zu klären als die anderen, da diese oftmals interessengesteuert sind. Eine Möglichkeit der objektiven Beantwortung von Fragen, ist sicherlich der (Haus-)Arzt Ihres Vertrauens. Gerne beantworte ich auch Ihre Fragen. Falls Sie sich noch objektiver und vor allem ausführlicher informieren wollen, so findet sich unter http://hausarzt.link/Y1KZt vom unabhängigen IQWiG (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen), eine sehr ausführliche Information zu dem Thema. Hier werden Vorteile, Nachteile, mögliche Komplikationen, eventuelle Alternativen aber auch die Häufigkeit von Darmspiegelungen und die eigentliche Darmspiegelung sehr genau untersucht und beschrieben.

Am Ende des Informationsberichtes findet sich auch eine Entscheidungshilfe, die es Ihnen etwas erleichtern soll, sich entsprechend zu entscheiden.

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.