“Lauterbach warnte zudem vor weiteren Corona-Wellen im Herbst (…)” war am 25.02. über die Gedanken von Karl Lauterbach beim Redaktionsnetzwerk Deutschland zu lesen. Ok. An die Dauerwelle, ausgehend von Lauterbach, haben wir uns vermutlich schon gewöhnt. Anlasslos sieht er die Coronadauerschleife. Wenn er sich aber nunmehr nicht mehr an seine eigenen Aussagen zu erinnern scheint, beunruhigt mich das im medizinischen Sinne sehr.
Am 25.02. hat er, wie gesagt, vor einer Corona-Welle im Herbst gewarnt. Damals war …. NICHTS. Ein bisschen erinnert mich das an den NICHTS-Stein in Kyritz.

Quelle: Wikipedia

Sie kennen den NICHTS-Stein in Kyritz nicht? Dann sollten Sie dort einmal einen Ausflug hin unternehmen. Kyritz ist ein nettes Dörfchen und der Stein ist einfach nur lustig.

Zurück zu Lauterbach, der aufgrund von Nichts eine Welle ankündigen kann.

Wenn er aber NICHTS benötigt um in der Dauer-Endlos-Corona-Schleife zu verharren, wieso ist dann die Coronawelle im Herbst plötzlich von der nicht beschlossenen Impfpflicht abhängig, wie er am 08.04., nach scheitern der Impfpflicht, verkünden ließ und der BR berichtete: “Gerade ist Gesundheitsminister Lauterbach mit der Einführung einer Impfpflicht gescheitert. Nun fürchtet er den Herbst. Denn eine neue Corona-Welle stehe dann nach seiner Ansicht bevor.”
Entweder die Corona-Welle im Herbst war schon vorher abzusehen (Aussage vom 25.02.), dann hat die glücklicherweise nicht kommende Impfpflicht überhaupt nichts daran geändert oder die Corona-Welle im Herbst kommt jetzt nur, weil die Impflicht glücklicherweise nicht kommt (Aussage vom 08.04.), dann war die Aussage am 25.02. völliger Unsinn. Eine von beiden Aussagen ist somit totaler Unsinn und zeigt nur, dass er nicht mehr weiß, was er redet. 

Am 05.03. konnte Lauterbach auch sehr gut wieder seine Wellen zum Besten geben. Damals prognostizierte er eine Sommerwelle.


Quelle: n-tv

Wenn es jetzt auch noch eine Winter-, Frühlings-, Sommer- und Herbstwelle gibt, wird es mit der Oster-, Pfingst-, Ferien- und Weihnachtswelle schon fast langweilig. Gar nichts neues mehr vom dauergewellten Karl.

Eins ist damit aber sicher. Auf die Aussagen von dem Bundesgesundheitsminister bezüglich irgendwelcher Wellen ist kein Verlass mehr, da es ja keine Wellen sind sondern zum Dauerzustand wird und aus dem Corona-Dauer-Theater á la Lauterbach kommen wir so auch nicht mehr heraus.