Nach dem “er nicht mehr weiss, was er redet“, möchte ich Ihnen heute ein Update geben.

Allerdings, dass muß ich einschränkend mitangeben, gilt dieses Update nur für die, die möglicherweise nicht mehr genau wissen, was in der Vergangenheit passiert ist. Denn alle Anderen können sich eventuell sehr genau daran erinnern.
Daher hier noch einmal die wichtigsten Massnahmen der Vergangenheit, die mehr oder eher weniger erfolgreich waren, im Rahmen der Corona-Pandemie:

  1. Erster Lockdown in Deutschland = 22.03.2020

    Quelle: RKI
    Erkrankungen zu diesem Zeitpunkt = 2.596
    Meldungen zu diesem Zeitpunkt = 460
  2. Einführung der Maskenpflicht = 29.04.2020


Quelle: RKI

Erkrankungen zu diesem Zeitraum = meine Maus ist zu grob ist, als dass sie diesen Wert anzeigen könnte
Meldungen zu diesem Zeitpunkt = 569

2. Lockdown in Deutschland = 02.11.2020
Quelle: RKI

Meldungen zu diesem Zeitpunkt = 7.768
Erkrankungen zu diesem Zeitpunkt = 11.637

Ich fasse das einmal kurz zusammen. 
Der 1. Lockdown wurde am 22.03.2020 bei einem Erkrankungsdatum von 2.596 getroffen.
Die Maskenpflicht wurde am 29.04.2020 bei einer Erkrankungszahl, die so niedrig ist, dass ich sie aus dem Dashboard des RKI gar nicht mehr herauslesen kann und deshalb auf das das Meldedatum von 569 gehen muß, entschieden.
Der 2. Lockdown, der in den Quantitätsmedien als Lockdown light bezeichnet wird, trat am 02.11.2020 bei einem Erkrankungsdatum von 11.637  in Kraft trat,.

Ich stimme dem vollständig zu. Bei einer schweren oberen Atemwegsinfektion, die einen wesentlichen Anteil der Bevölkerung “dahin rafft”, sollte und muß man solche Entscheidungen treffen. Folgerichtig ist es, diese Entscheidungen aufzuheben, wenn die Zahlen massiv gesunken sind und nicht mehr relevant sind. Deshalb wurden bei einem Erkrankungsdatum am 31.03.2022 in Höhe von 10.331 konsequenterweise am Folgetag auch die wesentlichen Maßnahmen (Abstandsregelungen, Maskenpflicht, Anzahl der Personen) aufgehoben.

Quelle: RKI

An dieser Stelle möchte ich keine Prognose wagen.
Aber wenn im Herbst die Maßnahmen wieder eingeführt werden, gehe ich davon aus, dass die Zahlen an diesem Erkrankungsdatum sicherlich höher als 10.331 liegen und damit natürlich völlig gerechtfertigt sind.

Anderenfalls würde ich von Propaganda ausgehen.

Es bleibt spannend.