Select Your Style

Choose your layout

Color scheme

Der Superkeim

Haben Sie Angst vor dem Superkeim? Vor einigen Tagen war von einer Patientin in den USA zu lesen, die sich mit einem Superkeim infiziert hatte. Die Dame hatte eine Blasenentzündung mit einem E. coli Keim, der regelhaft unseren Darm besiedelt und den wir zwingend zum Leben benötigen. Noch nicht einmal Colistin® soll geholfen haben. Horrorszenarien wurden gemalt, von einer Post-Antibiotika-Ära wurde gesprochen. Alles neu, alles schlimm?

Wenn wir einmal das Internet bemühen, so stellen wir als erstes fest, der Superkeim ist nicht von gestern, sondern schon von vorgestern. Z.B. findet sich bei Google relativ schnell eine Fundstelle vom 09.01.2016, wo bereits in der Zeitung „Die Welt“ über den Superkeim berichtet wurde. Und diese ist bei weitem nicht die älteste, sondern nur die am schnellsten zu findende. Die entsprechende Meldung finden Sie übrigens hier.

Darüber hinaus ist viel weniger der Superkeim aus den USA das Problem, als vielmehr die Tatsache, die in der renommierten Zeitschrift Clin. Infect Dis. 2016; 61: 593 – 600 beschrieben wurde. In Indien, China und Afrika gibt es so viele superresistente Keime, dass von 600 Tropenreisenden in diese Länder fast die Hälfte mit entsprechenden Erregern im Darm zurückkehrt. Ob uns diese Superkeime dann auch gleich krank machen, wenn wir davon befallen sind, ist eine andere Fragestellung, die möglicherweise bei einem der folgenden Newsartikel Gegenstand der Frage sein könnte.

Auf jeden Fall sollten wir, wie häufig bei Meldungen in der Medizin, erst einmal versuchen die Meldung zu sehen.

Wo kommen denn eigentlich die ganzen Superkeime her, also die, die gegen scheinbar alle handelsüblichen Antibiotika resistent sind? Das liegt, zumindest in Nordeuropa und Nordamerika, auch mit an uns Ärzten, da wir Antibiotika in der Vergangenheit oftmals sehr großzügig verschrieben haben und die Wirksamkeit nicht vor dem Einsatz hinterfragt haben. Es liegt aber auch an der Nahrungsmittelindustrie, die bei der Tiermast bekanntermaßen große Mengen Antibiotika einsetzt.

In den südlichen Teilen dieser Welt (Türkei, Griechenland, Afrika, etc.) ist das Problem, dass dort Antibiotika oftmals völlig ohne Rezept trotz Rezeptpflicht an Patienten auf deren Wunsch hin verkauft werden.

Möglicherweise hat also der Superkeim etwas Gutes. Nicht nur unter der Ärzteschaft, wo der Einsatz von Antibiotika seit Langem sehr kritisch diskutiert wird und die Indikationen immer enger gestellt werden, wird nunmehr möglicherweise auch unter der Allgemeinbevölkerung die Antibiotikaresistenz kritisch hinterfragt.

Und wenn dem so ist, bin ich davon fest überzeugt, dass wir auch diesen Superkeim, ebenso wie Ende der 90er Jahre die BSE, davor die HIV-Infektion und später das Ebola Virus, überleben werden.

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.