Heute habe ich über meine Internetseite eine sehr interessante Bewertung erhalten, die ich Ihnen gerne hier einmal veröffentliche. Sie lautet wie folgt:

“Wenn Sie schon auf Ihrer Website Artikel veröffentlichen möchten, dann recherchieren Sie auch ausreichend und nehmen Sie nicht die erstbesten Artikel, die Ihrer Meinung entsprechen! So verbreiten Sie nämlich FakeNews!
Insbesondere der Artikel “Begrenzte Informationen über die neuartigen Hilfsstoffe” denn es gibt genug vertrauenswürdige Artikel, die dies widerlegen!
Sie als Arzt sollten wissen, dass man nicht allem Glauben schenken sollte, was im Internet steht!”

Unter den Bewertungen ist sie nur schwer zu finden. Da es mir viel zu wichtig ist als Ihnen diese möglicherweise vorzuenthalten, habe ich sie hier veröffentlicht, da ich weiß, dass die News mehr Menschen lesen als die Bewerbungen, wie sich zeigt. ,
Aktuell gibt es viele Meinungen, die durch den Mainstream geprägt sind und, wie sich zunehmend zeigt, nicht ganz der Wahrheit entsprechen, da es zum Inzidenz-Chaos in Hamburg gekommen ist oder falsche Covid-Zahlen in Bayern vorliegen und genau hierauf der Mainstream seine Nachrichten aufbaut.

Ich finde an diesem “Schreiben” mehrere Sachen verwunderlich:

  1. Es gibt keinen Absender. Wenn sich der Schreiber nicht zu verstecken braucht und an einem ehrlichen Austausch interessiert wäre, hätte er entweder bei der Meinung seine Emailadresse angeben können oder mir direkt eine Email schreiben können. Dazu scheint aber der Mut zu fehlen. Im Gegensatz hierzu habe ich den Mut, Dinge anzusprechen und aufzuzeigen sowie mich, sofern Sie Patient von mir sind, wissen Sie dieses, immer wieder auf unterschiedliche Meinungen einzulassen und diese durchzudiskutieren.
  2. Mir wird vorgeworfen, ich hätte nicht ausreichend recherchiert. Wenn Sie meine Artikel lesen, dann wissen Sie, dass ich immer recherchiere. Vieles höre ich oder lese es irgendwo. Bevor ich es hier veröffentliche, recherchiere ich, ob es der Wahrheit entspricht und stimmt, wo die Quelle ist. Deshalb gebe ich Ihnen immer die Quelle an. Wenn ich keine Quelle finden kann, wird es von mir nicht veröffentlich. Wenn es aus dubiosen Quellen ist, wird es ebenfalls nicht veröffentlicht. Ich glaube, mehr Recherche geht nicht.
  3. Es wird konkret Bezug auf den Artikel “Begrenzte Informationen über die neuartigen Hilfsstoffe” genommen und mir irgendetwas vorgeworfen, ohne konkret zu nennen was. Vielmehr wird geschrieben, dass “es gibt genug vertrauenswürdige Artikel, die dies widerlegen!”, da stellt sich die Frage was konkret wird in den Artikeln widerlegt? Leider wird mir hier nicht ein einziger Link oder eine einzige Quelle mitgeteilt, die irgendeine meiner Aussagen widerlegt.
  4. Ich als Arzt soll nicht allem Glauben schenken. Genau weil ich das nicht tue, bin ich so kritisch in meiner Arbeit und sehe sowohl in der Praxis, bei Hausbesuchen als auch bei meiner Tätigkeit im Krankenhaus, dass das, was in der Presse oftmals steht, nicht mit der Realität in Übereinklang gebracht werden kann.

Insgesamt finde ich die Punkte nicht nur schade sondern bedauernswert und grob unhöflich. Natürlich kann man anderer Meinung sein als ich. Ich bin immer an einem Austausch sehr interessiert. Hier ist mir dieses überhaupt nicht möglich, da man sich nicht zu erkennen geben möchte. Wenn aber die Meinung und das dahinter stehende Wissen so fundiert sind, dann braucht man sich damit nicht zu verstecken, denke ich. Weiterhin gibt es nicht einen Hinweis, Quelle, Link, was konkret falsch an meinen Artikeln ist. Es wird sehr verallgemeinert. Schade.