Es gibt Nachrichten, denen weine ich nicht eine Träne hinterher – ganz im Gegenteil. Heute habe ich eine solche Nachricht erfahren. Was für ein guter Tag!

 

Quelle: Volksverpetzer

 

Einer Schwurbelorganisation wurde die Gemeinnützigkeit entzogen. ENDLICH!!

Was schreibt denn der (Volksverpetzer) dazu, denn es betrifft? Nun, sehen wir es uns an:

Heute geht es dem Volksverpetzer um etwas “Ernsteres”. Gut, dass ihm die Gemeinnützigkeit entzogen wurde. Denn bisher scheint es ihm ja nicht besonders ernst gewesen zu sein mit seiner Schwurbelei.
Soll ich deshalb JETZT helfen? Sicher nicht!!

Ist ihm möglicherweise die Gemeinnützigkeit aufgrund fehlender Deutschartikulationsmöglichkeiten entzogen worden? “(…) aber es hat unter anderem angedeutet, würden wir auf einmal nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen.” Ja, das ominöse ES. Freud beschrieb es als den Teil der Psyche, in dem die Triebe verortet sind. Von diesem Trieb schien der Volksverpetzer genügend zu haben. Nun hat dieses ominöse ES ihm auch noch die Gemeinnützigkeit entzogen. Mir kommen die Tränen. Allerdings nicht aus Trauer oder Mitleid sondern einzig und alleine, weil ich sie vor lachen nicht mehr zurückhalten kann.
Was für ein Unsinn! “ES” hat ihm nicht mitgeteilt, wieso “ES” ihm die Gemeinnützigkeit entzogen hat. Einen größeren Unsinn hat diese Schwurbelorganisation noch nie vom Stapel gelassen und sie haben schon so einigen Mist versucht zu verbreiten.


Quelle: Google Suche mit den Schlagwörtern “volksverpetzer” “corona”

 

1.) Selbst Pfizer hat nie behauptet, dass die Gen- und Zelltherapie vor Ansteckungen schützt. Zugelassen ist sie ausschließlich und nach wie vor nur zur Verhinderung schwerer individueller Verläufe.

2.) Da nach wie vor niemand obduziert wurde, wissen wir noch immer nicht, wieviele tatsächlich an oder lediglich mit Corona gestorben sind, wobei wir dieses nach der Veröffentlichung der RKI Files uns gut und gerne vorstellen können.

3.) Einfach zu behaupten, irgendeine Schlagzeile sei falsch, ist natürlich einfach. Wissenschaftliche Untersuchungen kann die Schwurbelseite dazu keine liefern.

Ich nehme mal eine x-beliebige Schlagzeile von web.de.


Quelle: web.de

 

web.de Schlagzeile ist falsch!

 

So! Noch irgendwelche Fragen, weshalb dieser Schwurbelseite die Gemeinnützigkeit aberkannt wurde?
Falls ja, empfehle ich den Blick in den §52 Abgabenordnung (2). Nichts von dem, was zur Gemeinnützigkeit anerkannt werden könnte, haben sie jemals erfüllt. 
Also ist es nur richtig, dass ihr die Gemeinnützigkeit aberkannt wird!

Ergo: ich möchte dieser Schwurbelseite gar nicht helfen, weshalb ich, folgerichtig, auch nicht auf den Link geklickt habe, wie man ihr jetzt helfen könnte.
Ich freue mich nur über die Nachzahlungen, die jetzt auf sie zukommen könnten und hoffe, dass diese Gelder für wirklich gemeinnützige Zwecke und möglicherweise für Impfopfer, die sich aufgrund dieser unerträglichen Fehlinformation durch diese Seite der Gen- und Zelltherapie unterzogen haben, eingesetzt werden wird.

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten. Man muß sie nur finden.
Immer wenn ich eine erfahre, werde ich es Sie auch weiterhin wissen lassen.