Intensivstationen stark belegt – wegen Corona?

Wenn man Aussagen liest wie: “„Uns bleibt keine andere Wahl.“ Kluge warnte vor einer Überlastung der Krankenhäuser und Intensivstationen.”, dann muss es doch ernst sein auf den Intensivstation, zumindest aber muß es kurz vor ernst sein. Und dann sieht man noch dieses Bild dazu:

 

11 Landkreise haben keine freien Intensivbetten mehr. An den Zahlen des DIVI gibt es nichts zu rütteln. Es gibt 11 Landkreise, die haben keine freien Intensivbetten mehr.
Würde man hier aufhören zu recherchieren, so müßte die Panik zwangsweise steigen. Alle, die bisher etwas anderes behauptet haben, die irren sich, sie liegen falsch, es sind doch alles Coronaleugner, Aluhutträger, was auch immer.  Die Katastrophe kommt doch bzw. ist schon da

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht, alle 11 Landkreise anzuklicken und zu untersuchen, wie es dort um die Intensivbetten steht. Das Ergebnis sehen Sie in den folgenden Karten. Am Ende noch eine kleine Zusammenfassung.


 

 

Ich habe das Ganze noch einmal für Sie in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Konkret bedeutet dieses, in den 11 Landkreisen, die scheinbar an die Intensivkapazitätsgrenzen gekommen sind, gibt es insgesamt 278 Intensivbetten. Davon sind 275 (98,9%) belegt. Mit COVID-19 Patientin sind von den 275  Intensivbetten aber nur 21 (7,6%) belegt und überhaupt nur 10 der COVID-19 Patienten (47,6%) beatmet. In den restlichen 254 Intensivbetten (92,4%) der 275 belegten Intensivbetten liegen Patienten, die dort auch ohne “Coronapandemie” liegen würden, also solche nach schweren Operationen, Polytraumapatienten, Unfallpatienten und was sich sonst noch so alles auf einer Intensivstation eben wiederfindet. Vermutlich ist dieses ein Zustand, der mit leichten Schwankungen so immer auftritt. Ein Krankenhaus wäre auch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn es zu viele Intensivbetten frei rumstehen lassen würde, denn ein Intensivbett ist das denkbar teuerste Bett in einem Krankenhaus. Also werden die Intensivkapazitäten an die Erfahrungen angepasst, so dass möglichst eine hohe Auslastung gegeben ist. Das hat aber überhaupt nichts mit Corona zu tun und Corona ist auch keinesfalls für eine Auslastung oder auch nur annähernd für eine Überlastung der Intensivstationen verantwortlich.

Wenn man den Mut hat unter das Bett zu schauen, dann stellt man fest, es gibt gar keine Gespenster. Da liegt einfach nur der normale alltägliche Staub rum. Mal etwas mehr, mal etwas weniger.

Die Grafiken von n-tv mit den Daten des DIVI wurden am 29.10.20 um 20:56 Uhr entnommen von:
https://www.n-tv.de/panorama/20-42-Deutschland-meldet-18-099-Neuinfektionen–article21626512.html

Author Info

Dr. med. Matthias Keilich