Intervallfasten – Low Carb – Low Fat

8:16, 5:2, Kohlenhydratreduktion, Fettreduktion – es gibt zig unterschiedliche Diät- und Fastenangebote und Ideen. Aber bringen alle diese Diäten mehr als die simple Reduktionsdiät, bei der 20% weniger Kalorien aufgenommen werden?
Eine Studie hat dieses jetzt untersucht: Shcüble R et al. (2018) Am J Clin Nutr. DOI: 10.1093/ajcn/nqy196
Die Studienautoren konnten zeigen, dass es schlichtweg egal ist, welche Diät man anwendet. Ist die Kalorienaufnahme über 24 Stunden weniger als der Bedarf, so reduzieren wir das Gewicht. Ist dieses nicht der Fall, so findet keine Gewichtsreduktion statt.
Die einzelnen Diäten erbrachten also untereinander keinen Vorteil. Wenn man tatsächlich sein Gewicht reduzieren möchte, so hilft nach wie vor nur das simple Zählen von Kalorien. Die aufgenommene Menge muß weniger als die im selben Zeitraum verbrannte Menge sein. Schon findet eine Gewichtsreduktion statt. Je weniger Kalorien wir aufnehmen, um so mehr Gewicht geht verloren. Egal mit welcher Diätform.

Author Info

Dr. med. Matthias Keilich