Sie fanden dieses Jahr ganz grauenvoll, weil nichts mehr so ist wie es war und vor allem man eigentlich gar nichts mehr unternehmen kann?
Ich kann Sie absolut verstehen und vielleicht kann ich Sie ja etwas aufheitern mit völligen Abstrusitäten zu der Plandemie.

Fangen wir mal am 14.06.2020 an. Sie erinnern sich an die legendäre Aussage von Jens Spahn? “Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht nachher durch zu umfangreiches Testen (…) zu viele falsch Positive haben.” Man hatte kurzfristig den Eindruck, er weiß, wovon er redet. Hat er natürlich nicht, wenn man sich die Testzahlen bei destatis ansieht. 34 Mio. Tests auf SARS-CoV-2 haben wir gemacht, jede Woche inzwischen mehr als 1,5 Mio.  Herrlich, wenn man ein nur so kurzes Gedächtnis hat und von dem, worüber man spricht, überhaupt keine Ahnung hat.

Das führt dann auch zu dem, was einen Komiker auszeichnet. Er weiß morgen nicht mehr, was er heute gesagt hat. Denn wäre es anders, dann wäre er ja klug agierender Politiker geworden.

 

 

Anfänglich haben wir doch tatsächlich gedacht, Corona ist etwas, was die Menschheit noch nie erlebt hat. Aber ist unser Gedächtnis nicht auch sehr kurzweilig, sind wir nicht eigentlich permanent unsere eigenen Comedians?

 

 

Aber weil es ja eine so neue Erkrankung ist, die so lebensbedrohlich für die Menschheit ist, haben wir flugs Spezialkliniken für Corona umgewandelt oder wie in Berlin sogar errichtet. Und weil eine Pandemie einer bestimmen Erkrankung dadurch gekennzeichnet ist, dass viele Menschen mit genau dieser Erkrankung ins Krankenhaus müssen, ist es auch nur logisch, dass wir die Kliniken wieder schliessen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden.

 

 

Scheinbar konnten wir die Pandemie binnen nur 9 Monaten eindämmen. Sind wir nicht gut und vor allem unsere oberen Comedians?

Und die Grippe haben wir gleich mal vollständig mit eliminiert.

 

 

Hilfreich ist sicherlich auch, dass es nun endlich einen Impfstoff gegen diese Seuche gibt und uns zusätzlich vor allem schützen wird. Alle reissen sich um die Impfung und stehen Schlange.

 

(Anm.: Es sind ganze 17 Menschen auf dem Foto zu sehen. Selbst wenn es nur ein Ausschnitt sein sollte, eine Schlange ist dann doch irgendwie anders.)

Aber irgendwie schien es Schwierigkeiten mit dem Nachschub bei der Lieferung des so heiß ersehnten Impfstoffes zu geben.

 

 

Na gut, Logistik ist natürlich weder die Kernkompetenz eines Comedians noch eines Bankkaufmanns und damit schon gleich gar nicht von Jens Spahn. Auch mit der Bezahlung von bestellten Masken hapert es mehr als bekanntlich. Und weil das mit der Lieferung nicht so ganz klappt und logischerweise auch kein Impfstoff mehr benötigt wird wenn eine Pandemie rum ist, braucht man keinen Impfstoff mehr. Das haben wohl auch die Leute so langsam verstanden.

 

 

Und damit ist es doch wohl auch nur logisch und richtig, dass man die Impfzentren, die man zuvor, so wie das Berliner-Corona-Zentrum, für viel Geld aufgebaut hat, wieder schliesst. Denn was nicht mehr gebraucht wird, kann ja wieder entsorgt werden.

 

 

Leider finden aber einige die komödiantische Veranstaltung nicht so überzeugend. Sie verlassen schlicht und ergreifend während der Vorstellung das Theater.

 

 

 

Na wenn das mal nicht nach hinten losgeht. Denn schliesslich ist die Vorstellung noch nicht zu Ende. Sie wird noch weit über den 10. Januar hinaus verlängert werden, quasi eine Zugabe. Ob Sie wollen oder nicht, dafür haben Sie bezahlt.

 

 

Und bezahlt haben Sie mehr als Genug. Nerven, Steuergelder und was sonst noch alles. Und glauben Sie mir, am Ausgang steht einer, der hält nicht nur den Klingelbeutel auf, wo sie freiwillig noch etwas spenden können. 

Zum Glück ist heute Silvester. Da können wir es zwar nicht so richtig krachen lassen aber wir könnten uns doch dem Vorschlag aus Köln anschliessen.

 

 

Bekannte Internethändler haben übrigens noch Ersatzlampen, falls Ihnen nach dieser Aktion die eine oder andere Birne durchgeknallt sein sollte. Die haben davon so viel, dass sie diese sogar an Sie versenden (habe ich gehört).

Das war schon alles ganz schön aufregend dieses Jahr. Danke an alle Comedians. Ihr habt es mal wieder geschafft und das zeichnet ja einen Comedian aus, dass aus nichts viel Wind und noch mehr Lacher gemacht werden können und auch danke dafür, dass ihr uns Theater ermöglicht, obwohl diese ja seit Monaten geschlossen sind.

 

 

Ich wünsche Ihnen von Herzen für das neue Jahr alles Gute, bleiben Sie gesund und falls es damit mal nicht so ganz klappt, Ihr Arzt kann sicherlich helfen.
Uns allen wünsche ich, dass 2021 dieser Wahnsinn endlich ein Ende haben wird.