Halten Sie sich fest, setzen Sie sich hin. Nein, ich möchte Sie nicht veralbern.

In Indien ist die, ACHTUNG, Tomatengrippe ausgebrochen. Kein Witz! Sehen Sie selbst.


Quelle: WDR

 

Die Erkrankung ist noch nicht einmal dem heiligen RKI bekannt.


Quelle: RKI

 

Nicht, dass diese irgendwie neu wäre. In dem oben verlinkten WDR-Bericht ist zu lesen: “(…) gab es bereits 2007 knapp 2.000 Fälle dieser Erkrankung, (…)”. Es scheint also irgendwie nicht so extrem dramatisch zu sein. NOCH NICHT!
Obwohl es bereits 2007 knapp 2.000 Fälle der Tomatengrippe gab, find ich es irgendwie eigenartig, dass man dann aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen kann, wie gefährlich das Virus ist. “Bislang sieht es so aus, dass es zwar relativ leicht übertragen werden kann und sehr unangenehme Symptome macht, aber nicht lebensbedrohlich ist. Allerdings weiß man noch zu wenig, um das genau beurteilen zu können.” Und das trotz knapp 2.000 Fällen? Da hat die “moderne” Medizin doch schon deutlich weniger Erfahrungen anderswo zu bieten und lässt dennoch Medikamente zu. 

Und auch, wenn wir überhaupt nicht wissen, ob und wie gefährlich diese, vermutlich harmlose aber lästige Erkrankung zu sein scheint, gibt es schon einmal Mediziner, die sich sorgen und warnen. Hauptsache schonmal Panik gemacht. Nicht erst einmal abwarten und untersuchen.

 

Quelle: Focus

 

Ganz ehrlich, irgendwann muß es doch mal klappen. Corona, Affenpocken, jetzt Tomatengrippe. Apropos, gibt es da eigentlich schon einen Impfstoff?