Was für ein Hickhack um die Mund-Nasen-Bedeckung. Erst gibt es eine große Arbeit von der Fr. Prof. Kappstein, Leiterin der Klinik Hygiene des Klinikums Passau über die Unwirksamkeit der MNB in der Öffentlichkeit (https://tinyurl.com/yxfa75ob) und Dr. Klaus Reinhardt, der Präsident der Bundesärztekammer bestätigt dieses in der Sendung Markus Lanz des ZDF am 21.10.2020. Nur 2 Tage später widerruft er jedoch seine Aussage und gibt, für uns überraschenderweise, eine Evidenz der MNB an, ohne jedoch die Quelle näher zu nennen.

Wie soll man sich da noch zurecht finden? Möglicherweise gibt es tatsächlich eine Evidenz für die MNB, die mir jedoch bisher noch nicht bekannt ist. Deshalb habe ich unseren Präsidenten kurzer Hand gebeten, mir die Evidenz, die er nunmehr anführt, einmal zu nennen, so dass ich mich entsprechend auch positionieren kann, denn mir ist bisher keine Evidenz zur Wirksamkeit der MNB zum Schutz vor Erregerübertragungen in der Öffentlichkeit bekannt.

Den Brief, den ich unserem Präsidenten geschrieben habe, finden Sie hier. Sobald ich eine Antwort erhalten habe, werde ich diese natürlich mit Ihnen teilen.

Da ich noch keine Antwort unseres Präsidenten erhalten habe, habe ich ihm heute nochmals ein Schreiben zukommen lassen. Das Schreiben finden Sie hier. Ich habe leider die starke Befürchtung, dass ich auch nichts mehr hören werde, was mich dann zu der Annahme veranlasst, dass es keine Evidenz für die MNB gibt. Wieso aber tätigt dann der Bundesärztekammer Präsident eine solche Aussage? Ist das peinlich, wurde er unter Druck gesetzt, hat er nicht überlegt? Was steckt dahinter?