Pille danach

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat den Vorschlag unterbreitet, die “Pille danach” künftig rezeptfrei durch Apotheken abgeben zu können. Dieses steht im Einklang mit den Regelungen anderer europäischer Staaten. In Frankreich beispielsweise ist die sogenannte Notfallpille bereits seit 1999 rezeptfrei erhältlich.

Die Bundesvereinigung deutscher Apotheker begrüßt den Vorschlag des BMG grundsätzlich. Die kassenärztliche Bundesvereinigung hingegen ist gegen eine Abgabe der Pille danach ohne vorausgegangene ärztliche Beratung.

Diskutiert wird in diesem Zusammenhang eine Beratung durch den Apotheker vor Abgabe der Notfallpille.

 

18.01.2015

Author Info

Dr. med. Matthias Keilich