Eine Impfung wird appliziert, um jemanden, der gesund ist, vor einer Erkrankung zu schützen, die schlimm oder gar tödlich verlaufen kann. Daher müssen diese deutlich mehr Nutzen als Schaden aufweisen. Insbesondere müssen im Rahmen der Zulassung folgende Fragen beantwortet werden, zu deren Erkenntnis die vorherigen klinischen Studien beitragen:

  • wie wirksam ist der Impfstoff, um vor einem schweren oder gar tödlichen Verlauf der Erkrankung zu schützen
  • wie lange ist die Schutzdauer nach einer Impfung
  • wie verläuft die Erkrankung, so kein grundsätzlicher Schutz vor einer Erkrankung durch die Impfung gegeben ist, d.h. verläuft die Erkrankung durch die Impfung weniger stark als ohne Impfung oder weniger schwerwiegend
  • wie reagiert das Immunsystem, wenn ein Organismus geimpft wurde und anschliessend dem Erreger ausgesetzt ist.

Vermutlich stimmen Sie zu, dass dieses relevante Fragestellung sind, die beantwortet werden müssen, bevor ein Impfstoff zugelassen wird und bevor Sie sich damit impfen lassen würden.

Bei den neuen Impfstoffen gegen Corona scheint keine einzige dieser Fragen beantwortet zu sein. Seit mindestens April 2020 läuft beim RKI eine Studie unter dem Titel “COVIK-Studie: Wie sicher und wirksam sind COVID-19-Impfstoffe“.

Im Rahmen dieser Studie sollen die folgenden Fragestellung geklärt werden:

  • Wie wirksam sind die verfügbaren COVID-19-Impfstoffe gegen schwere Erkrankung und wie lange hält der Schutz?
  • Wie verläuft die COVID-19-Erkrankung bei geimpften und nicht-geimpften PatientInnen?
  • Wie reagiert das Immunsystem auf eine COVID-19-Erkrankung, wenn PatientInnen vorher eine COVID-19-Impfung erhalten haben?

Wenn diese Frage aber überhaupt erst für die COVID-19 Impfstoffe geklärt werden müssen, wieso sind diese dann zugelassen worden? Hätte man nicht diese Fragen alle bereits zum Zeitpunkt der Zulassung durch die Hersteller beantworten müssen?
Und wieso klärt das RKI die Fragen, das aus Steuergeldern finanziert wird? Hätte der Nutzen nicht längst geklärt werden müssen durch diejenigen, die an dem Impfstoff finanziell verdienen?