Quelle: X Account storymaker

 

Bitte was hat Lauterbach da eben gesagt? Ich transkribiere es einmal für Sie:

“Selbstverständlich ist es so, jeder Mensch, der durch eine Impfung einen Schaden genommen hat, ob es eine Impfnebenwirkung ist, vielleicht ist es eine schwere Impfnebenwirkung oder im Einzelfall auch daran verstorben ist, tut mir leid, aber in der Summe ist es so, die Impfungen sind damals empfohlen worden von der Ständigen Impfkommission, von den Fachexperten, von der gesamten Wissenschaft und es ist derzeit unstrittig, dass die Impfungen hunderttausenden Menschen in Deutschland das Leben gerettet haben. Daher sind die Impfungen ein Segen und wenn wir die Impfungen nicht gehabt hätten, dann wäre die Corona-Pandemie noch eine viel größere Katastrophe gewesen, als sie ohne dies gewesen ist.”

 

Sind das ernsthaft die sogenannten Bauernopfer, die dieser für mich untragbare Minister, gerade geäußert hat? Selbstverständlich tun ihm die leid, die einen Schaden bis hin zum Tod durch die “nebenwirkungsfreie” Impfung davon getragen haben. Aber hätten wir diese nicht in Kauf genommen, wäre die “Corona-Pandemie noch eine viel größere Katastrophe gewesen”. Hat er das wirklich gerade gesagt?

Nicht nur, dass diese Aussage “wieder einmal” durch nichts untermauert und absolut unhaltbar ist, ich gehe gleich noch kurz darauf ein, stellt das für mich, ebenso wie die nebenwirkungsfreie Impfung, eine nicht mehr zu haltende, Auffassung dar, da es KEINE Bauernopfer, für GAR NICHTS und INSBESONDERE NICHT in der Medizin geben kann!!!!!!
Für mich gehört so etwas angezeigt.
Dieses hat auch ein mutiger Vordenker bereits getan. Er hat Herrn Lauterbach bei der Ärztekammer Nordrhein angezeigt.
Als Antwort erhielt er folgendes:

Hiermit hat er sich, was nur zu applaudieren ist, nicht zufrieden gegeben und hat folgende Beschwerde nachgeschoben:

 

Quelle: X Account NaturBulle

 

Sehr schön. Denn das KANN nicht sein, dass dieser Mensch unverhohlen Bauernopfer fordert. Vor allem nicht deshalb, weil er schon wieder nur absolut unhaltbare Behauptungen aufstellt.

Hat nicht gerade dieser Gesundheitsminister sich dadurch ausgezeichnet, krasseste Fehlentscheidungen getroffen zu haben?

 


Quelle: TAZ

 


Quelle: News4Teachers

 

Und stellte sich nicht hinterher heraus, wie krass falsch die Entscheidungen waren, so dass selbst Lauterbach dieses eingestehen mußte?

 


Quelle: web.de

 

Jetzt wagt sich dieser Mensch also, zu behaupten, die durch die Gen- und Zelltherapie, von ihm natürlich ausschließlich als Impfung bezeichnet, hätte dazu geführt, dass ohne sie “die Corona-Pandemie noch eine viel größere Katastrophe gewesen” wäre? Nach den RKI Files wissen wir inzwischen, dass es überhaupt keine objektiv nachvollziehbare Corona-Pandemie gegeben hat, die wissenschaftlich auch nur irgendwie hätte nachvollzogen werden können. Es wurde schlicht und ergreifend eine Corona-Pandemie hocheskaliert hinsichtlich der Gefährdungsstufen.
Ist es nicht eher so, dass man sagen muß, hätten sich nicht so viele Menschen nicht dieser schrecklichen Gen- und Zelltherapie unterzogen oder sich versucht mittels irgendwelcher gefälschten Dokumente ihr zu entziehen, hätten wir eine noch viel größere Katastrophe erlebt? Sollte nicht auch er endlich dazu übergeben, so wie bereits die Mitglieder des Bündnis Sahra Wagenknecht, eine Generalamnestie zu verlangen, schon alleine aufgrund der Gefährdung von Menschenleben, zu der er durch seine Aussage, die Impfung sei nebenwirkungsfrei, beigetragen hat?

 


Quelle: n-tv

 

Warum fordert eigentlich niemand aus der Regierung oder den daran beteiligten Parteien den Rücktritt dieses unhaltbaren, unerträglichen, völlig unwissenschaftlichen Gesundheitsministers?